suchen / sitemap / kontakt / shop
suchen  

Pressemitteilung

AMNESTY IN BEWEGUNG: 20.000 Kilometer radeln für die Menschenrechte
20-Jähriger wandelt Pedalkraft in Spenden für ai

Berlin, 10. August 2006 - Ein junger Mann, sein Fahrrad und der Landweg von Europa nach Australien. Timo Müller nimmt binnen 365 Tagen mal eben 20.000 Kilometer unter die Pedalen, die Strecke von seiner Heimatstadt Braunschweig nach Sydney. Der 20-Jährige ist am 1. April 2006 aufgebrochen - allein und mit dem Ziel, nicht nur sich selbst, sondern auch andere für die Menschenrechte zu bewegen.

"Diese Reise", schreibt Timo in seinem Online-Tagebuch, "ist vor allem ein Zeichen im Namen der Menschenrechte. Ich will Kulturbotschafter sein, gegen die Misshandlung von Menschen und vor allem aber für die großartige Arbeit aller Menschenrechtler kämpfen." Angefeuert und unterstützt wird der passionierte Radler dabei von amnesty international (ai).

Der Weg ist das Ziel: Auf seiner Homepage ruft Timo für jeden gefahrenen Kilometer zu einer Spende von einem Euro auf. So sollen am Ende des Abenteuertrips 20.000 „erstrampelte“ Euro der Arbeit von ai zugute kommen.

Rund 5600 Kilometer haben der Radfan und sein Gefährt bereits zurückgelegt und dabei unter anderem in Polen, Finnland, Moskau, Sibirien, der Mongolei und Peking Halt gemacht. Selbst die Wüste Gobi war ihnen kein Hindernis. Momentan sind sie auf dem Weg zu einem alten Shaolin-Kloster in der chinesischen Provinz Henan. Weitere geplante Stationen sind Laos, Thailand, Malaysia und Indonesien.

Timo Müller kann kontaktiert werden und steht für Interviews gern zur Verfügung.
Den Spendenaufruf, die Tagebucheinträge und vieles mehr gibt es auf www.cyclingforhumanrights.de.

Wer sich selbst für Sport begeistert und etwas für die Menschenrechte tun will, kann sich darüber hinaus an „amnesty in Bewegung“ beteiligen. Alle Infos unter http://www.amnesty-in-bewegung.de.

amnesty international

Zurück Druckversion

amnesty international, Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V., 53108 Bonn
Telefon: 0228/983 73-0 - Telefax: 0228/63 00 36
Spendenkonto: 80 90 100 - Bank für Sozialwirtschaft - BLZ 370 205 00

E-mail:info@amnesty.de